Bodenvorbereitung

Die Pflanzfläche sollte möglichst frei von Unkräutern sein. Insbesondere Wurzelunkräuter (z. B. Quecke, Girsch und Schachtelhalm) sind nach der Pflanzung nur noch schwer zu jäten. Es ist daher empfehlenswert, unterirdische Rhizome dieser Unkräuter sorgfältig zu entfernen.

Eine flache Bodenlockerung erleichtert das Pflanzen und fördert das gute Gedeihen der Stauden. Bei schlechten Bodenverhältnissen empfiehlt es sich, Kompost oder Humus einzubringen.

xeiro ag